logo-text

Dienstmannschaft an der WachstationDer Bleilochstausee im Osten von Thüringen ist mit 215 Millionen m³ Wasser die größte Talsperre in Deutschland. Er ist ca. 27 km lang, bis zu 4 km breit und bis zu 60m tief. Die größte wassersportlich interessante Fläche liegt zwischen Saalburg, Kloster und der Sperrmauer selbst. Auf ihr tummeln sich in der Saison viele Segel- und Motorboote, Surfer, Paddler und Schwimmer. Da das Wasser der Bleilochtalsperre infolge des schieferhaltigen Untergrundes sehr dunkel ist, ist die Zahl der Tauchsportler gegenwärtig noch recht gering.

Im Bereich zwischen Saalburg und Kloster, direkt an der Surfwiese, betreibt die Wasserwacht Schleiz eine Wachstation mit einem Rettungsboot. Sie ist in der Saison jeweils wochenends von 8.00 bis 19.00 Uhr besetzt. Neben den Aufgaben der Wasserrettung hat die Wasserwacht zusätzlich folgende Aufgaben übernommen:

  • Betreiben einer Sanitätsstation an der Surfwiese
  • First Responder für rettungsdienstliche Einsätze an den Ufern und auf den Campingplätzen am Stausee
  • Absicherung von Veranstaltungen am See aus sanitäts- und rettungsdienstlicher Sicht in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst des DRK Kreisverbandes

Aus eigenem Interesse bestimmen wir gelegentlich die Wasserqualität des Bleilochstausees an vier markanten Punkten ohne dabei auf Vollständigkeit oder ähnliches Wert zu legen. Diese Informationen haben keine rechtliche oder ähnliche Bedeutung.