logo-text

Die Aufgaben und Ausbildungen der DRK Wasserwachten haben sich in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt. Dies ist auch bzw. ganz besonders in der Wasserwacht Schleiz zu merken. Noch in den 90er Jahren waren der Wachdienst am Bleilochstausee und die sanitätsdienstliche Absicherung am Schleizer Dreieck die Schwerpunktaufgaben. Eine Tauchstaffel gründete sich und bildet sich aus.

Bereits vor und um die Jahrtausendwende nahmen die Aufgaben stetig zu. So wurde die SEG Wasserrettung/Tauchen mit  Leben erfüllt und die rein sanitätsdienstlichen Aufgaben wurden mehr.

Mitte der 2000er Jahre wurde die SEG auch zu einer SEG-Sanitätsdienst für den Massenanfall von Verletzten und Betroffenen (MANV). Seit 2010 ist die ehemalige SEG als Wasserrettungsstaffel des SOK im Katastrophenschutz des Landes Thüringen verankert und wird stetig weiter ausgebaut.

Dieser Wandel in den Aufgaben führt auch zu einem Wandel in der Aus- und Fortbildung. Dabei bleiben die Basisqualifikationen seit Jahren gleich. Die Qualifikation "Wasserretter" ist das anzustrebende Ziel für jeden Rettungsschwimmer. Auf ihr aufbauend differenziert sich die Ausbildung immer mehr und jeder kann sich nach seinen Interessen spezialisieren.

 

Ausbildungsweg

  freiwillige Aus- / Fortbildungen   Verwendung

Basis-
ausbildung   

Deutsches
Rettungsschwimmabzeichen
in Bronze
(Mindestalter 12 Jahre)

       

 Erste Hilfe Ausbildung

      →   Teilnahme am Wachdienst
an der Bleilochtalsperre

Deutsches
Rettungsschwimmabzeichen
in Silber
(Mindestalter 15 Jahre)

  →   Deutsches
Rettungsschwimmabzeichen
in Gold
(Mindestalter 16 Jahre) 
   

Sanitätsdienstausbildung

 

 

  →   Teilnahme an
sanitätsdienstlichen Absicherungen

Ausbildung zum Wasserretter

      →   Mitarbeit in der Wasserrettungsstaffel

Spezialisierungen   →   Ausbildung zum Bootsmann     
 

 

Ausbildung zum Rettungsbootsführer

  →   Tätigkeit als Bootsführer
       
  →   Ausbildung zum Signalmann    
 

Ausbildung zum Rettungstaucher

  →   Tätigkeit als Rettungstaucher
       
  →   Fortbildung zum Fließwasserretter    
       
  →  

Ausbildung zum Ausbilder in folgenden Bereichen

    • Erste Hilfe
    • Sanitätsdienst
    • Schwimmen
    • Rettungsschwimmen
    • Bootsdienst
    • Rettungstauchen
   

 

Der Wasserretter qualifiziert uns zum Beispiel auch zur Tätigkeit als Wachgänger an Nord- und Ostsee.

Im Menü links erfahrt ihr mehr zu den einzelnen Ausbildungen.