logo-text

Suche

Der Wetterdienst warnte bereits seit dem 08.12.2010 vor reichlich Schnee in Thüringen. Trotzdem kam es auf der Auobahn 9 zwischen Triptis und der Landesgrenze zu Bayern zu einem kilometerlangen Stau. Nachdem bereits in der Nacht durch Kräfte des DRK Schleiz und der Feuerwehren eine Versorgung der eingeschneiten Autofahrer vorgenommen wurde, versorgten wir ab 08.00 Uhr weitere, teils bis zu 14 Stunden wartende Autofahrer auf der Richtungsfahrbahn Berlin zwischen den Anschlusstellen Schleiz und Dittersdorf.

 

Mit zwei Fahrzeugen des DRK verteilen wir Tee. Die FFW Schleiz sichert uns mit ihrem großen LF.
Da die Fahrzeuge teils tief eingeweht sind, kann die Versorgung nur von der Gegenfahrbahn aus erfolgen.
Diese Vorgehen ist nicht ungefährlich, da der Verkehr auf der eigenen Fahrbahn zügig vorbeirollt.
Damit geht ein großer Dank an die Kammeraden der Feuerwehr Schleiz, die uns die ganze Zeit sehr aufmerksam den Rücken freigehalten haben.