Dienstmannschaft an der WachstationDer Bleilochstausee im Osten von Thüringen ist mit 215 Millionen m³ Wasser die größte Talsperre in Deutschland. Er ist ca. 27 km lang, bis zu 4 km breit und bis zu 60m tief. Die größte wassersportlich interessante Fläche liegt zwischen Saalburg, Kloster und der Sperrmauer selbst. Auf ihr tummeln sich in der Saison viele Segel- und Motorboote, Surfer, Paddler und Schwimmer. Da das Wasser der Bleilochtalsperre infolge des schieferhaltigen Untergrundes sehr dunkel ist, ist die Zahl der Tauchsportler gegenwärtig noch recht gering.

Im Bereich zwischen Saalburg und Kloster, direkt an der Surfwiese, betreibt die Wasserwacht Schleiz eine Wachstation mit einem Rettungsboot. Sie ist in der Saison jeweils wochenends von 8.00 bis 19.00 Uhr besetzt. Neben den Aufgaben der Wasserrettung hat die Wasserwacht zusätzlich folgende Aufgaben übernommen:

  • Betreiben einer Sanitätsstation an der Surfwiese
  • First Responder für rettungsdienstliche Einsätze an den Ufern und auf den Campingplätzen am Stausee
  • Absicherung von Veranstaltungen am See aus sanitäts- und rettungsdienstlicher Sicht in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst des DRK Kreisverbandes

Aus eigenem Interesse bestimmen wir gelegentlich die Wasserqualität des Bleilochstausees an vier markanten Punkten ohne dabei auf Vollständigkeit oder ähnliches Wert zu legen. Diese Informationen haben keine rechtliche oder ähnliche Bedeutung.

Unsere Wachstation am Bleilochstausee befindet sich auf der Surfwiese am Wetterweg in Saalburg. Die Bilder zeigen die Station beim Wachdienst und im Winter.

Wachstation im Sommer

Durch den Neubau der Station im Jahr 2008 haben sich die Bedingungen für unseren Wachdienst deutlich verbessert. So wurde aus dem kombinierten Sanitäts-/Schlafraum jeweils ein eigenständiger Raum. Die Raumaufteilung lässt es nun zu, dass der Sanitätsraum auch mit einer Krankenfahrtrage eines RTWs erreichbar ist. Das ehemalige Dixi ist einem Sanitärraum mit Dusche und Abwassertank gewichen und sogar eine kleine Werkstatt hat seinen Platz gefunden.

Sehr hilfreich für unseren Dienst ist auch die begehbare Plattform auf dem Dach der Station. Somit haben wir einen deutlich besseren Blick auf das Wasser. Dies ist insbesondere an sehr warmen Sommertagen nützlich, da viele Wassersportler den Platz vor unserer Sation als Parkplatz nutzen.

Wachstation im Winter

Der Bleilochstausee ist aus wasserrettungsdienstlicher Sicht in zwei Bereiche aufgeteilt. Es existieren zwei Rettungsstationen, je eine bei Saalburg und eine in Saaldorf. Die Station in Saalburg wird von uns, die Station in Saaldorf von der Wasserwacht Wurzbach betrieben. Die Einsatzbereiche grenzen im Bereich zwischen Totenfels und Heinrichstein aneinander.

Wassersportlich am meisten genutzt wird die Fläche zwischen Remptendorfer Bucht und Saalburg. Hier sind vorallem am Wochenende viele Segler, Surfer, Badegäste, Taucher und Wasserskifahrer unterwegs.

Stauseekarte

Damit es bei allen wassersportlichen Aktivitäten nicht zu größeren Problemen und Unfällen kommt, existiert für den Stausee eine behördliche Verordnung, die vom Landratsamt des Saale-Orla-Kreises erlassen wurde. Sie kann hier von der Webseite des Landratsamtes geladen werden.

An dieser Stelle werden nach und nach weitere Luftaufnahmen des Bleilochstausees erscheinen.

Hier sehen Sie die größte Wasserfläche vor Kloster.

nächste Termine

  
© 2019 DRK Saale-Orla e.V. Wasserwacht Schleiz - All Rights Reserved.